FLINT*-Fußball

Beim Roten Stern startet ab Oktober 2020 eine FLINT*-Fußballgruppe.
Wir treffen uns wöchentlich und wollen selbstorganisiert trainieren und spielen, dabei sind Menschen mit weiblicher und männlicher Sozialisation Willkommen. In diesem Trainingsangebot sind cis-Männer jedoch nicht willkommen.
Wir wollen ab November Dienstags ab 17/18 Uhr im USZ trainieren, bis dahin suchen wir noch nach freien Plätzen im derzeitigen Nutzungszeitraum des USZs.


Das sind die Ergebnisse aus dem ersten Treffen:

– wir möchten kein Macker-Verhalten in unserer Gruppe, das ist aber bei Sport und gerade bei Fußball oft Alltag und kommt leider auch in linken Fußballgruppen immer wieder vor- um den Einstieg in Fußball auch für Frauen* leichter zu machen oder auch die Lust zu wecken das Fußballspielen wieder aufzunehmen, wenn man aufgrund von frustrierenden Erfahrungen davon abgesehen hat, wollen wir gerne eine FLINT* Fußballgruppe starten
-das heißt, dass wir ohne cis-Männer trainieren und spielen
-dabei sind trotzdem weiblich und männlich sozialisierte Menschen erwünscht
-wir versuchen, nicht in Zweigeschlechtlichkeit zu denken
-wir können uns Unterstützung durch cis-Männer grundlegend vorstellen (Plätze buchen, Leibchen waschen…), Anwesenheit von cis-Männern als Trainer, wollen wir nur in Ausnahmefällen, als eine Art „Gastbeiträge“
-wenn wir Verhalten zeigen, dass wir eigentlich nicht zeigen wollen oder anderen unangenehm ist, dann üben wir daran Kritik und möchten uns miteinander emanzipieren
-dafür gibt es regelmäßig (bspw. nach jedem Treffen) Gesprächs- und Reflektionsrunden
-wir wollen abwechselnd Training vorbereiten und anleiten, dabei stellt die anleitende Person aber keine absolute Autorität dar, das Training wird trotzdem gemeinsam gestaltet
-wir bauen die Gruppe im Rahmen des Vereins SC Roter Stern Jena e.V. auf, Mitgliedschaften sind aber gerade anfangs nicht verpflichtend, jeder kann erstmal kommen und gucken ob ihm*ihr Fußball als Sport und unsere Gruppe gefällt

FLINT* steht für Frauen, Lesben, Inter-, Non-binary- und Trans-Personen.

Cis-Männer sind biologisch männliche Personen, die sich auch als männlich identifizieren.